Roland Rast

Ich fotografiere, weil ich Freude daran habe, mich visuell auszudrücken. Auf den ersten Blick scheinen Fotografien nur das darzustellen, was war. Durch die Wahl des Motivs und die Festlegung der Aufnahmeparameter sind sie aber zugleich zutiefst subjektiv und zeigen, was mir in dem Moment wichtig war und wie ich etwas gesehen habe. Mein Anspruch ist es, Bilder zu machen, die überraschen und berühren und zu längerer Betrachtung anregen. Dazu arrangiere ich meine Arbeiten gerne in Werkgruppen. Denn so werden oftmals Zusammenhänge erkennbar und versteckte Bedeutungen offenbar, die mir bei der Aufnahme nicht bewusst waren, und es entsteht manchmal ein ganz neues und unerwartetes Gesamtbild.

 

Schwerpunkte: Unter meinen Aufnahmen finden sich Bilder von Landschaften und Dingen, von Menschen und deren Lebensräumen. Bei vielen Bildern geht es um das sich Einschreiben des Menschen in die Natur.

 

Equipment: Ich arbeite heute durchgängig digital, benutze aber auch gerne schon mal Objektive und einen alten Balgen aus der analogen Zeit.


Impressionen